pdf

Der Boverie-Park – Entspannung und Kultur in Lüttich

  • Der Boverie-Park – Entspannung und Kultur in Lüttich
  • Park/Garten

Der Boveriepark liegt am Zusammenfluss von Maas und Dérivation (Kanal der Teile der Stadt umgibt). Er ist bei den Lüttichern, ob Groß oder Klein, sehr beliebt – und das schon seit dem 14. Jahrhundert.

Der Park und der dazu gehörende Garten wurden in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts angelegt. Dieser öffentliche Park am Maasufer wurde 1874 von dem Ingenieur G. Blonden verändert. Er ersetzte die kleinen Gebäude damals ( Kiosks, Restaurant, Tierkäfige) durch Grünzonen mit Bäumen. Den landschaftlichen Grundriss in seiner Nord-West-Ausrichtung behielt er bei. Aber der südwestliche Teil wurde in einen geradlinigen Garten umgewandelt. Sehenswert dort besonders die Pergola und der Rosengarten. Der Park war der äußere Rahmen für die Weltausstellung 1905. Damals wurde der Palast der Schönen Künste, das Gebäude der Weltausstellung, in dem Park gebaut.

Heute befindet sich in dieser Grünzone im ehemaligen Gebäude der Weltausstellung das neue Museum La Boverie – zum einen Kunstmuseum – und gleichzeitig auch Zentrum für internationale Ausstellungen. Das Museum wurde am 5. Mai 2016 eröffnet.

Praktische Tipps

Immer geöffnet

Eintritt frei

Anfahrt: Über den Boulevard d´Avroy und die Kennedy Brücke (pont Kennedy)

Leistungen/Ausstattung

Ausstattung

  • Busstellplatz
  • Zweiradstellplatz
  • Parkplatz
  • Spielplatz

Tiere

    Haustiere zugelassen
    Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.