pdf

GEWÄCHSHÄUSER UND ARBORETUM DES BOTANISCHEN GARTENS

  • Arboretum
  • Park/Garten
Der Botanische Garten von Lüttich wurde 1840 von der Universität geschaffen und beherbergt seine exotischen Sammlungen in großartigen Gewächshäusern im Viktorianischen Stil. Sie sind ein seltenes Beispiel der Eisen- und Glasarchitektur in Lüttich und stehen heute unter Denkmalschutz.
Auf 1.050 m² wachsen fast 5.000 Pflanzen: zahlreiche Begonien, Bromelien, Kakteen, Orchideen, fleischfressende Pflanzen, Sukkulenten, mediterrane und tropische Pflanzen (Bananen, Kakao, Vanille,...), nicht zu vergessen einige außergewöhnliche Arten der Palmfarne. Viele dieser Pflanzen stammen direkt von ihren Vorfahren, die im 19. Jahrhundert eingeführt wurden. Der Park zählt mehr als 170 Baumarten von verschiedenen Kontinenten. Einige stammen noch von 1841, unter ihnen etwa 15 "Champions von Belgien".
An Feiertagen (außer am 1. März und an Tagen der offenen Tür geschlossen - Tag des Kulturerbes im September).
Führungen für Gruppen nach Terminvereinbarung.
Eintritt frei. Möglichkeit für Gruppenführungen auf Reservierung.
Anfahrt: Zug: Bahnhof Lüttich-Guillemins, dann Bus Nr. 20 (Haltestelle "Jardin Botanique"); oder 10 Min. zu Fuß vom Bahnhof Lüttich Jonfosse. Auto: A602, Ausfahrt 36 "Guillemins gare TGV"; die "Avenue de l'Observatoire" herunter fahren, über die Bahngleise. Im Kreisverkehr geradeaus in die Rue de Sélys; am Ende dieser Straße links abbiegen (Rue Fabry), dann der Verlängerung Rue Louvrex folgen. Ankunft an der Ecke des Gartens, diese links umfahren, in die Rue des Anges einbiegen, dann nach links (Rue Nysten), danach die 2. Straße rechts (Rue Bassenge) und noch einmal
Eintritt frei.

Leistungen/Ausstattung

Ausstattung

  • Geschäft/Boutique
  • Zweiradstellplatz
  • Parkplatz
  • Spielplatz
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.