pdf

MMM, Mons Memorial Museum

Seit dem 1. Juli 2020 sind die meisten touristischen Attraktionen in der Wallonie wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Grenzen nach Belgien sind seit Mitte Juni wieder geöffnet.

Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch Kontakt mit dem Betrieb aufzunehmen, den Sie besuchen möchten, oder sich auf der entsprechenden Internetseite über die Öffnungszeiten und die Reservierungs- sowie Besuchs-Modalitäten zu informieren.
Sehen Sie sich die Liste der geöffneten Attraktionen an.

Mons, die Cité du Doudou lädt ein, das Mons Memorial Museum (Militärmuseum) oder MMM zu besichtigen. Es ist ein neuer Museumskomplex, der die Geschichte der Stadt anhand der Kriegsereignisse erzählt.

Untergebracht ist das Museum in einem ehemaligen Wasserwerk. Es beinhaltet einen historischen Parcours, der die Geschichte vom Mittelalter bis zum Shape (NATO-Hauptquartier in Mons) darstellt. Nicht zu vergessen das „Ancien Régime“ und die beiden Weltkriege.

Die Ausstellungsstücke stammen aus der reichhaltigen historischen Militärkollektion der Stadt Mons. Zeitzeugenberichte zeugen auf sensible Art und Weise vom Alltag der Soldaten und der Zivilbevölkerung. Sie fordern den Besucher auf, über die Parallelen von Krieg und Gesellschaft nachzudenken.

Praktische Tipps

Dienstags bis sonntags geöffnet, von 10 bis 18 Uhr

Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.