pdf

Folkloremarsch der Dreifaltigkeit in Walcourt

  • Folkloremarsch der Dreifaltigkeit in Walcourt
  • Folklore und Tradition
Am Sonntag, 30. Mai 2021

Am Sonntag nach Dreifaltigkeit lädt Walcourt zu seinem großen Folkloremarsch zu Ehren „Unserer lieben Frau“ (Notre-Dame) ein. Im Juni 2020

Notre-Dame de Walcourt ist eine der ältesten Marienstatuen Belgiens. Die romanische Jungfrau stammt vom Ende des 10. Jahrhunderts. Im Jahr des Herrn 1228 hat ein riesiges Feuer die ganze Stadt Walcourt zerstört. Thierry der Zweite, der Fürst von Walcourt, nahm erfreut zur Kenntnis, dass die Statue der Jungfrau unversehrt geblieben war. Und weil er an ein Wunder glaubte, ließ er ihr zu Ehren eine Abtei bauen.

Der Marsch

Die Dreifaltigkeit ist eine der wichtigsten Folklore-Veranstaltungen zwischen Sambre und Maas. Die Prozession beginnt um 12 Uhr, die Zeremonie des „Jardinet“ (Rekonstitution des Wunders) ist um 14 Uhr, und gegen 18 Uhr geht die Prozession zu Ende. Die Stadt Walcourt erhält so eine folkloristische Tradition aufrecht, die aus dem Mittelalter kommt. Am Dreifaltigkeitssonntag (dem Sonntag nach Pfingsten) begleitet der Militärmarsch Notre-Dame mit mehr als 500 bewaffneten Männern die Prozession Notre-Dame während der "Grand Tour".

Die große Tour der Dreifaltigkeit

Die große Tour, wann immer Sie wollen! Eine Wegstrecke von 7 Kilometern gesäumt von Kapellen am Wegesrand. Sie beschert von den Kämmen hinunter wunderbare Ausblicke auf die Sankt Maternus – Basilika, ein Schmuckstück des architektonischen Erbes der Wallonie.

Die Ursprünge

Zunächst religiös, waren die Märsche später sehr stark geprägt durch die napoleonische Zeit. Bis zum 20. Jahrhundert entwickelten sie sich weiter zu den Folkloremärschen wie wir sie heute kennen. Diese Märsche sind anerkannt als Immaterielles Weltkulturerbe der UNESCO.

Öffnungszeiten

Am Sonntag, 30. Mai 2021
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.