Fast 400 Museen gibt es in der Wallonie – Kunst von der Antike bis zur Moderne und Liebhabereien wie Musik, Fotografie, Informatik oder Glocken. Für alle Geschmäcker und Interessen ist etwas dabei. Traditionelle Orte wie das Hôpital Notre-Dame à la Rose im Hennegau oder eher zeitgenössische Themen wie im Musée de la Boverie in Lüttich, dem Hergé-Museum in Louvain-la-Neuve oder dem Musée de la Photographie in Charleroi.

Mit dem belgischen Museumspass haben Sie die Möglichkeit, ein Jahr lang zahlreiche belgische Museen zum reduzierten Preis zu besuchen.

Ort

Klassifizierung

Offizielles Label

Name

4 ergebnisse
  • Hôpital Notre-Dame à la Rose mit Klostergarten in Lessines
    Lessines

    Hôpital Notre-Dame à la Rose mit Klostergarten in Lessines

    Das in der Provinz Hennegau nahe der Stadt Tournai gelegene Hospital ist ein einzigartiges Zeugnis der Funktionsweise eines mittelalterlichen Krankenhauses.
  • Das königliche Museum und der Park von Mariemont
    Entdecken Sie das Königliche Museum Mariemont in Morlanwelz
    Morlanwez

    Das königliche Museum und der Park von Mariemont

    Das königliche Museum von Mariemont liegt im Herzen eines prachtvollen Parks. Es zeigt die umfangreichen Sammlungen seines Gründers, Raoul Waroqué.
  • Das Museum der Goldschmiedekunst im Schloss von Seneffe
    Seneffe

    Das Museum der Goldschmiedekunst im Schloss von Seneffe

    Das Schloss von Seneffe und sein Museum der Goldschmiedekunst liegen in der Nähe von La Louvière in der Provinz Hennegau. Es verfügt über eine der bedeutendsten Sammlungen von Goldschmiedearbeiten in Belgien.
  • Die Abtei Villers-la-Ville / ein außergewöhnliches wallonisches Kulturerbe
    Villers-la-Ville

    Die Abtei Villers-la-Ville / ein außergewöhnliches wallonisches Kulturerbe

    Die Abtei von Villers-la-Ville, gegründet im Jahr 1146, stellt ein besonderes Zeugnis des klösterlichen Lebens des Zisterzienserordens dar und zählt zu den schönsten Architekturstätten Europas.