Längst gelten Fritten in Belgien nicht mehr als ein Arme Leute-Essen. Die knusprigen, goldgelben Kartoffelstäbchen sind aus der belgischen Küche nicht wegzudenken und gehören wie Pralinen und Bier zum kulturellen Erbe der Nation.

Ob jung oder alt, ob Geschäftsmann oder Handwerker: Die Belgier lieben ihre Fritten. Und das sogar so sehr, dass es Bestrebungen gibt, belgische Fritten zum UNESCO-Weltkulturerbe erheben zu lassen.

Restaurants und Frittenbuden

Auch hochklassige Restaurants haben Fritten auf der Karte. Doch Insider schwören auf die baraque à frites. So heißen die kleinen freistehenden Frittenbuden, die oft in Anhängern oder weißen Wellblechhütten untergebracht sind und die man überall in Brüssel und der Wallonie findet. Der Besuch dort lohnt sich.

Herkunft und Rezepte

Ihren Ursprung haben die leckeren Kartoffelstäbchen in der Nähe der wallonischen Stadt Lüttich. Genauere Informationen finden Sie hier: 

Mit unseren Rezepten können Sie belgische Fritten selbst herstellen:


Rezept beglische Fritten:

Zutaten (für 3 bis 4 Personen):

  • 750g – 1kg große, festkochende Kartoffeln (z.B. Sorte Nicola)
  • Rinderfett
  • Salz

Zubereitung:

  • Kartoffeln waschen und schälen
  • In regelmäßige, ca. 1cm breite Stäbchen schneiden; auf keinen Fall nochmal waschen, da sonst zu viel Stärke verloren geht.

Fritten werden nur wirklich gut, wenn sie zweimal frittiert werden! Beim ersten Durchgang darf das Fett nicht zu heiß sein, damit die Fritten langsam und vollständig gar werden können. Beim zweiten Durchgang dagegen werden die Fritten in sehr heißem Fett frittiert, damit sie ihre typisch goldbraune Farbe bekommen und schön knusprig werden.

Erster Durchgang:

  • Erhitzen Sie das Rinderfett in einer Friteuse auf 160°C.
  • Legen Sie die Kartoffelstäbchen in den Frittierkorb und tauchen Sie diesen in das heiße Fett. Machen Sie nach ca. fünf Minuten eine Garprobe, indem Sie mit einer Gabel in ein Kartoffelstäbchen stechen. Sind die Kartoffelstäbchen gar, nehmen Sie sie aus dem Fett.
  • Lassen Sie die halbfertigen Fritten abtropfen und breiten Sie sie auf Küchenpapier aus. Nun lassen sie die Fritten 30 Min. ruhen.

Zweiter Durchgang:

  • Erhitzen Sie das Rinderfett auf 180 °C.
  • Legen Sie die Fritten zurück in den Frittierkorb und frittieren Sie sie für ca. eine weitere Minute. Nehmen Sie die Fritten aus dem Fett, sobald sie einen leicht braunen Farbton angenommen haben. Rütteln Sie den Korb kräftig durch, damit die Fritten gut abtropfen. Fertig sind die echten belgischen Fritten!
  • Jetzt nur noch großzügig salzen und möglichst heiß servieren. Guten Appetit!

 


Rezept Mayonnaise:

Zutaten:

  • 1 Eigelb
  • 1/2 Teelöffel Essig
  • 150 - 200 ml Pflanzenöl
  • Etwas Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Teelöffel Zitronensaft

Wichtig! Damit die Mayonnaise gelingt, müssen alle Zutaten Raumtemperatur haben! Verrühren Sie zunächst das Eigelb mit dem Senf und fügen Sie anschließend etwas Essig oder Zitronensaft hinzu.