pdf

Museum François Duesberg

  • Museum François Duesberg
Seit dem 1. Juli 2020 sind die meisten touristischen Attraktionen in der Wallonie wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Grenzen nach Belgien sind seit Mitte Juni wieder geöffnet.

Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch Kontakt mit dem Betrieb aufzunehmen, den Sie besuchen möchten, oder sich auf der entsprechenden Internetseite über die Öffnungszeiten und die Reservierungs- sowie Besuchs-Modalitäten zu informieren.
Sehen Sie sich die Liste der geöffneten Attraktionen an.

Entdecken Sie das außergewöhnliche Museum für dekorative Kunst in Mons, das Museum François Duesberg. Sie werden eine fantastische Kollektion ungewöhnlicher und seltener Objekte dort finden.

Das Museum befindet sich in den Räumen der ehemaligen Belgischen Nationalbank, gegenüber der Stiftskirche Sainte-Waudru.

Es erwartet Sie eine Reise in die französische Gesellschaft von der Zeit Ludwigs XVI. bis zur Restauration, die Sie erwartet. 

Diese hervorragenden Kollektionen sollten Sie nicht verpassen!

Das Museum für dekorative Kunst (1775 – 1825) zeigt eine bedeutende Sammlung exotischer Pendeluhren (1795 – 1815). Sie sind weltweit einzigartig. Aber auch außergewöhnliche französische Goldbronzen, wunderschönes Porzellan, Faiencen, Goldschmiedekunst, Gravuren, Schmuck (darunter ein wertvolles Kameenensemble).

Interessant auch die brillante Darstellung der Napoleonischen Zeit und der Zeit der „Großen Entdeckungen“.

2 Sterne im Guide Michelin

Das Museum Duesberg und die Stiftskirche Sainte-Waudru sind die einzigen touristischen Orte der Stadt, die im altehrwürdigen grünen Guide Michelin 2 Sterne zählen.

Geführte Besichtigungen auf Anfrage bei Baron F. Duesberg

Kinder unter 12 Jahren Eintritt frei

Das Museum Duesberg in Mons – entdecken sie eins der weltweit schönsten Museen für dekorative Kunst!

Leistungen/Ausstattung

Ausstattung

  • Busstellplatz
  • Parkplatz
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.