• Attraktionen
  • Monument

Die „Porte de Trèves“, eine monumentale, quadratische, steinerne Eintrittspforte in die Stadt Bastogne damals, wurde im Jahr 1332 innerhalb der Stadtmauern errichtet. Bis heute ist dieser Turm eines der letzten sichtbaren Zeichen der mittelalterlichen Befestigungsanlage.

Die „Porte de Trèves“ im heutigen Zentrum von Bastogne ist eine der letzten Zeitzeugen der Geschichte der Stadt. Die alte Stadtmauer und die „Porte Haute“ haben dem Zahn der Zeit nicht standgehalten.

Sie wäre bei der Von Rundstedt Offensive im Zeiten Weltkrieg um ein Haar zerstört worden.

Die Geschichte von Bastogne auf Tafeln

  • Sie können Bastogne auf einem historischen Parcours anhand von 17 Tafeln kennenlernen, mit oder ohne Führung. Die „Porte de Trèves“ gehört selbstverständlich mit dazu.
  • Sie können die Stadt frei besichtigen oder in der Gruppe, auf Termin.
  • Es werden auch Ausstellungen organisiert.
  • Den Plan des vollständigen Parcours erhalten Sie beim Tourismusamt der Stadt.

Begeben Sie sich auf mittelalterliche Spurensuche!

COVID :  : Wir bemühen uns, Sie so gut wie möglich zu informieren, empfehlen Ihnen aber, vor Ihrer geplanten Reise Kontakt mit dem Anbieter aufzunehmen, den Sie besuchen möchten. In öffentlichen Verkehrsmitteln gilt Maskenpflicht. Mehr Informationen.
Diese Hinweise dienen zu Ihrer Information. Bitte erkundigen Sie sich vor Ihrer Reise direkt bei den Sehenswürdigkeiten, Museen oder sonstigen Anbietern von Aktivitäten, für die Sie sich interessieren.
Ermäßigungen

Ermäßigungen

Herunterladen
Broschüren

Broschüren

Zauberhafte belgische Ardennen
Herunterladen