pdf

Eine außergewöhnliche künstliche Grotte zu Ehren des Heiligen Antonius von Padua.

  • Monument

Diese religiöse Stätte im architektonischen Stil "Kitsch" lässt keinen Besucher unbeeindruckt. Ob Sie sie mögen oder nicht, so schnell werden Sie sie nicht vergessen! Erbaut wurde sie im Auftrag ihres Pfarrers in den Jahren 1900 bis 1903 von den Bürgern des Dorfes Crupet.

Alle Bürger Crupets bauten mit

Die künstliche Grotte, die dem Heiligen Antonius von Padua gewidmet ist, befindet sich zwischen der Kirche und dem ehemaligen Presbyterium (heute Sitz des Office du Tourisme d'Assesse). Der damalige Priester, Abbé Gérard, hegte eine besondere Verehrung für den Heiligen und beauftragte die Bürger des Dorfes, ihm zu Ehren ein Bauwerk zu schaffen. Drei Jahre lang schufteten die "Crupétois" jeden Sonntag, um diese Aufgabe zu bewältigen. 

In der Grotte werden Szenen aus dem Leben des Heiligen Antonius anhand von Figuren aus Gips und Gusseisen nachgestellt. Am bekanntesten ist die figürliche Darstellung des Teufels. Die Grotte ist bis heute Ort der Verehrung, aber auch eine außergewöhnliche Attraktion für Besucher. 

Praktische Informationen

  • Besichtigung der Szenen aus dem Leben des Heiligen Antonius auf 3 Ebenen
  • Kombinieren Sie den Besuch mit der Besichtigung der Kirche Saint-Martin (Turm aus dem 13. Jh.)
  • Gruppen: die Führung beeinhaltet die Kirche Saint-Martin, den Friedhof von Crupet, die Grotte Saint-Antoine und das ehemalige Presbyterium (Außenbesichtigung)

Informationen zur Strecke

Dauer

Minimale Dauer1:30
Maximale Dauer2:00

Leistungen/Ausstattung

Services

  • Führungen für Gruppen

Ausstattung

  • Pädagogisches Material vor Ort
  • Busstellplatz
  • Parkplatz
  • Restaurant
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.