• Attraktionen
  • Wald, Naturreserve oder Naturraum
  • Industrielles Kulturerbe

Dieser verlassene Steinbruch bietet bemerkenswerte stratigraphische Schnitte auf das untere Givetium. Er wird regelmäßig von Geologiestudenten belgischer Universitäten wegen seiner Demonstrationskraft auf dem Gebiet der Biostratigraphie besucht.

Man sagt, dass der Mensch den Kalkstein im Steinbruch von Resteigne seit dem 6. Jahrhundert bearbeitet hat, aber es gibt keine schriftlichen Aufzeichnungen darüber. Bis 1985 wurde dort ein sehr feinkörniger weißgepunkteter Kalkstein abgebaut.

Die Besonderheit des Steinbruchs ist der bemerkenswerte und seltene Blick, den er auf einen stratigraphischen Abschnitt auf 3 Formationen aus dem unterem Givetium bietet: die Formationen von Hanonet, Trois-Fontaine und Terres d'Haurs. Der Steinbruch ist einer der bemerkenswerten geologischen Stätten des Geoparks Famenne-Ardenne.

Gut zu wissen

Der Steinbruch befindet sich in Privatbesitz und der Zugang ist nicht gestattet. Die untere Ebene des Steinbruchs ist jedoch öffentlich und ermöglicht einen bemerkenswerten Ausblick.

Ebenfalls sehenswert

Genießen Sie einen Spaziergang im Naturschutzgebiet Ellinchamps, den Blick auf das Tal der Lesse, das Schloss von Resteigne oder die Ruinen der Eremitage des Grafen von Resteigne.

Wenn Sie in der Region sind, sollten Sie den Besuch des Steinbruchs nicht versäumen!

 

COVID-19 : Wir tun unser Möglichstes, um Sie hier bestmöglich zu informieren. Wir empfehlen Ihnen aber, vor Ihrer geplanten Reise Kontakt zu dem Anbieter aufzunehmen, den Sie besuchen möchten bzw. die entsprechende Internetseite aufzurufen, um die aktuellsten Infos zu erhalten. Mehr Informationen
Diese Hinweise dienen zu Ihrer Information. Bitte erkundigen Sie sich vor Ihrer Reise direkt bei den Sehenswürdigkeiten, Museen oder sonstigen Anbietern von Aktivitäten, für die Sie sich interessieren.
Ermäßigungen

Ermäßigungen

Herunterladen
Broschüren

Broschüren

Zauberhafte belgische Ardennen
Herunterladen