pdf

Die romanische Kirche Saint-Etienne de Waha und ihre Kunstschätze

  • Architektonisches Kulturerbe
  • Relgiöses Kulturerbe

Die Kirche zählt zu den ältesten romanischen Kirchen Belgiens und ist die einzige deren Widmungsstein erhalten geblieben ist. Die Kirchenfenster wurden vom Künstler Jean-Michel Folon gestaltet. Es war sein letztes Werk. Die bemerkenswerte Kirche aus dem Jahr 1050 zählt zum außergewöhnlichen Kulturerbe der Wallonie.

Die zu den ältesten romanischen Kirchen Belgiens zählende Eglise Saint-Etienne ist die einzige, deren Widmungsstein erhalten geblieben ist. Er erinnert an die Weihung der Kirche am 20. Juni 1050. Neben den Kirchenfenstern von Jean-Michel Folon, gibt es noch weitere Schätze in ihren Inneren zu entdecken.

Dort befinden sich einige Skulpturen des berühmten Maître de Waha, einem Bildhhauer dessen Werke Erstaunen und Bewunderung hervorrufen.

Eine audiovisuelle Präsentation gibt Aufschluss über die Herstellung der Fenster und einige weitere, wichtige Kunstwerke der Kirche. Eine zweite Präsentation ist den Werken des Maître de Waha gewidmet.

Die Besichtigung

Während des Gottesdienstes kann die Kirche nicht besichtigt werden. Führungen in Deutsch und Niederländisch für Gruppen bis maximal 25 Personen

Besichtigung nach Voranmeldung beim Maison du Tourisme du Pays de Marche & Nassogne

 

Informationen zur Strecke

Dauer

Minimale Dauer1:30
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.