pdf

Das Trinkhall Museum, Kunstmuseum in Lüttich

Seit dem 1. Juli 2020 sind die meisten touristischen Attraktionen in der Wallonie wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Grenzen nach Belgien sind seit Mitte Juni wieder geöffnet.

Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch Kontakt mit dem Betrieb aufzunehmen, den Sie besuchen möchten, oder sich auf der entsprechenden Internetseite über die Öffnungszeiten und die Reservierungs- sowie Besuchs-Modalitäten zu informieren.
Sehen Sie sich die Liste der geöffneten Attraktionen an.

 

Im Trinkhall Museum können Sie Werke geistig behinderter Künstler bestaunen. Es gibt permanente und zeitlich begrenzte Ausstellungen.

Dieses Museum für zeitgenössische Kunst liegt im Parc d'Avroy in Lüttich.

Eine internationale Kollektion

Das Trinkhall Museum, früher MADmusée, zeigt die Kollektion des Créham. Ziel dieser Organisation ist es, die Kunst geistig behinderter Menschen in den Vordergrund zu rücken. Créham besitzt rund 3.000 Werke behinderter Künstler aus aller Welt.

Die Werke, ausgestellt auf einer Fläche von mehr als 600 Quadratmetern, umfassen:

  • Gemälde und Zeichnungen
  • Skulpturen und Gravuren
  • Fotografie
  • Textile Kreationen

Sie werden entzückt, bewegt und überrascht sein, wenn Sie das Trinkhall Museum besuchen.

 

 

Leistungen/Ausstattung

Ausstattung

  • Cafeteria
  • Geschäft/Boutique
  • Busstellplatz
  • Zweiradstellplatz
  • Parkplatz
  • Restaurant
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.