pdf

Das Schloss von Acoz

  • Das Schloss von Acoz
  • Schloss/Burg
  • Architektonisches Kulturerbe

Das Schloss von Acoz erhebt sich im Herzen des Tals der Biesme in einem Park mit Gärten, Teichen, Wiesen, Wäldern und Hügeln. Es besteht aus einem Süd- und einem Westflügel und einem Turm im Nordosten.

Früher war es einmal eine rechteckige Festung. Im 12. Jh. wird das Gut von Acoz als Nebengebäude der Abtei von Floreffe genannt. Seit 1543 war es für 2 Jahrhunderte Eigentum der Familie Marotte, die 1629 geadelt wurde. 1760 ging es an die Familie von Michel-Joseph von Udekem. Schließlich wurde es 1860 an die Familie Pirmez verkauft. 2001 erstand Tony Cammaert, Antiquitätenhändler und Experte des Grand Sablon in Brüssel sowie Spezialist für japanische Kunst, das Schloss. Seitdem restauriert er mit größter Sorgfalt die Gesamtheit des Schlosses und des Landguts.
Unser Traum ist es, nicht nur einen einfachen prunkvollen Veranstaltungsort zu entwickeln, sondern einen polyvalenten Ort von hoher Qualität. Konzerte, Vorstellungen, Ausstellungen, aber auch Konferenzen, Seminare, Jubiläen und Hochzeiten werden hier in zauberhaftem Rahmen empfangen und organisiert.

Leistungen/Ausstattung

Services

  • Externer Caterer

Ausstattung

  • Tageslicht
  • Busstellplatz
  • Parkplatz
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.