pdf

BURG VON BURG-REULAND

  • Schloss/Burg
  • Architektonisches Kulturerbe
Die Grafschaft Reuland, später Herzogtum Luxemburg, erlebte ihren Höhepunkt im 13. und 14. Jh., als seine Herrscher den Titel eines Kaisers des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation trugen. Zu diesem Zeitpunkt und bis zum Untergang des Ancien Régime erstreckte sich das Herzogtum Luxemburg von Lothringen bis mitten ins Hohe Venn und umfasste das Lehensgut Burg-Reuland. Der Ursprung der Burg liegt in Zusammenhang mit den Angriffen der Normannen (9. Jh.) und der Ungarn (10. Jh.). Die Befestigungsanlagen haben im Laufe der Jh. immer wieder Veränderungen über sich ergehen lassen müssen, um sich an die Notwendigkeit der Verteidigung gegen die Feuerartillerie (15. Jh.) anzupassen, bevor sie von den franz. Revolution zerstört wurden. Restaurationen gaben der Burg ihr mittel. Aussehen zurück.
Auch geöffnet von 11 bis 17 Uhr während den Oster-, Karnevals-, und Weihnachtsferien und an verlängerten Wochenenden und Feiertagen.
Führungen auf Anfrage - Sprachen : FR, DE und NL.
Telefonnummer in der Saison : +32 (0)80/42 00 46.
Kostenlos.

Leistungen/Ausstattung

Ausstattung

  • Geschäft/Boutique

Tiere

    Haustiere zugelassen
    Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.