pdf

BPS22 - Das Kunstmuseum der Provinz Hennegau

Seit dem 1. Juli 2020 sind die meisten touristischen Attraktionen in der Wallonie wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Grenzen nach Belgien sind seit Mitte Juni wieder geöffnet.

Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch Kontakt mit dem Betrieb aufzunehmen, den Sie besuchen möchten, oder sich auf der entsprechenden Internetseite über die Öffnungszeiten und die Reservierungs- sowie Besuchs-Modalitäten zu informieren.
Sehen Sie sich die Liste der geöffneten Attraktionen an.
  • Classification officielle d'une attraction en Wallonie : 4 soleils
  • 365

Das BPS22 ist das Kunstmuseum der Provinz Hennegau. Dieses Industriegebäude aus Eisen und Glas stammt aus dem Jahr 1911 und befindet sich im Zentrum von Charleroi.

Das Kunstmuseum BPS22 der Provinz Hennegau – das ist eine Geschichte, ein symbolträchtiger Ort, ein Projekt, eine Mannschaft und verschiedene Partner.

Die Arbeiten an dem Museum haben mehr als anderthalb Jahre gedauert. Das Renovierungsprojekt wurde 2015 durch den Archiszenographen Roland geleitet. Heute hat das BPS22 2.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche und zählt damit zu den größten Kunstmuseen der Föderation Wallonie-Brüssel.

Das BPS22 zeigt den Besuchern monografische oder kollektive Ausstellungen von belgischen oder internationalen Künstlern, die sich mit der heutigen Gesellschaft befassen. Das BPS22 plant also vor allem Ausstellungen, die sich mit gesellschaftlichen Fragen auseinandersetzen, aber auch in Zusammenhang mit bildender Kunst verschiedene Kunstrichtungen (Musik, Tanz, Theater) beinhalten.

Leistungen/Ausstattung

Services

  • Bibliothek oder Dokumentationszentrum
  • Didaktische Angebote

Ausstattung

  • Bar
  • Tageslicht
  • Busstellplatz
  • Zweiradstellplatz
  • Parkplatz
  • WLAN
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.