• Attraktionen
  • Relgiöses Kulturerbe
Die Ursprünge der Kirche gehen auf das Jahr 1667 zurück. In diesem Jahr ordnete Ludwig der 14. den Bau einer Kapelle Saint-Louis an. Im Jahr 1772 erhielt sie den Namen Saint-Christopfe.
Im Jahr 1957 wurde die Kirche Gegenstand einer spektakulären Restaurierung unter der Leitung des Architekten Joseph André. Die Orientierung des Gebäudes wurde geändert und in dem neuen Kirchenschiff wurde ein fantastisches Mosaik angelegt.
Auf einer Fläche von 200m2 repräsentiert das Mosaik die Apokalypse nach Saint Jean. Die Millionen kleinen Mosaiksteinchen bestehen aus farbigem Glas, bedeckt mit einem dünnen Blatt Gold.
Führungen an festen Terminen oder auf einfache Anfrage.
COVID-19 : Der Freizeit-/Tourismusverkehr von und nach Belgien ist bis auf weiteres bis einschließlich Sonntag, den 18. April 2021, verboten. Falls Sie darüber hinaus eine Reise planen, empfehlen wir Ihnen, vor Ihrem Besuch Kontakt mit dem Betrieb aufzunehmen, den Sie besuchen möchten, oder sich auf der entsprechenden Internetseite über die Öffnungszeiten und die Reservierungs- sowie Besuchsmodalitäten zu informieren. Mehr Informationen
Diese Hinweise dienen zu Ihrer Information. Bitte erkundigen Sie sich vor Ihrer Reise direkt bei den Sehenswürdigkeiten, Museen oder sonstigen Anbietern von Aktivitäten, für die Sie sich interessieren.
Ermäßigungen

Ermäßigungen

Herunterladen
Broschüren

Broschüren

Zauberhafte belgische Ardennen
Herunterladen