• Ausstellung

„Danser sur les missiles“ (Auf den Raketen tanzen) stellt das Werk von Margaret Harrison in den Vordergrund, eine Influencerin der feministischen Kunst in Großbritannien. Zu sehen im BPS22 in Charleroi, noch bis zum 23. Mai 2021.

Das Werk von Margaret Harrison wird zum ersten Mal in Belgien präsentiert, im Museum BPS22.

Wer ist Margaret Harrison?

Die Britin Margaret Harrison, zugleich Künstlerin und Aktivistin, setzt sich seit den Siebzigerjahren mit sozialer Ungleichheit, Feminismus, Gewalt und weiblicher Sexualität auseinander, die sie sichtbarer machen möchte. Sie kritisiert unaufhörlich das visuelle Erscheinungsbild und die Repräsentation der Frauen in der Gesellschaft. Sowohl im beruflichen Bereich als auch im häuslichen Rahmen sowie in der Kunst.

Und wie? Sie feminisiert den männlichen Körper (beispielsweise die Super Heroes) und kehrt die Machtstrukturen, gesteuert von der Gesellschaft und den Medien, um. Sie macht sich groteske Mittel zum Zweck wie Übertreibung, Parodie und Subversion zu eigen.

Was bietet die Ausstellung?

Die Ausstellung „Danser sur les Missiles“ (Auf den Raketen tanzen) stellt die Vielfalt der Praktiken dieser Künstlerin in den Vordergrund: Installationen, Malerei, Zeichnungen und Texte.

Eine Ausstellung, die betroffen macht!

COVID-19 : Touristische Reisen nach Belgien und von Belgien ins Ausland sind ab dem 19. April 2021 von belgischer Seite aus wieder zugelassen, allerdings wird ausdrücklich von nicht unbedingt notwendigen Reisen abgeraten. Außerdem gibt es strikte Test- und Quarantäne-Maßnahmen. Mehr Informationen
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.

Vom 20. Februar bis 23. Mai 2021

Ermäßigungen

Ermäßigungen

Herunterladen
Broschüren

Broschüren

Zauberhafte belgische Ardennen
Herunterladen