pdf

Archäologisches Museum Tournai

Seit dem 1. Juli 2020 sind die meisten touristischen Attraktionen in der Wallonie wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Grenzen nach Belgien sind seit Mitte Juni wieder geöffnet.

Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch Kontakt mit dem Betrieb aufzunehmen, den Sie besuchen möchten, oder sich auf der entsprechenden Internetseite über die Öffnungszeiten und die Reservierungs- sowie Besuchs-Modalitäten zu informieren.
Sehen Sie sich die Liste der geöffneten Attraktionen an.
  • 365

Das archäologische Museum Tournai zeigt vor allem Objekte aus der Vorgeschichte, der gallorömischen Zeit und der Merowingerzeit.

Es befindet sich im ehemaligen Pfandhaus „Mont-de-Piété“, nur 500 Meter von der Grand´Place und dem Belfried entfernt. Das Museum birgt wahre Schätze aus der Frühzeit, der gallorömischen Zeit und der Merowingerzeit.

Die quartäre Abteilung lässt die verschiedenen Etappen der menschlichen Geschichte Revue passieren. Zu den lokalen und peripheren Werkzeugen kommen auch Exponate aus dem Ausland: Originale Faustkeile aus Afrika und eine Serie französischen Steinwerkzeugs aus dem Aurignacien (Jungpaläolithikum) im Périgord.

Die gallorömische Abteilung zeigt Ausgrabungen von der riesigen Gräberstadt, die von der Grand´Place bis zur Rue Perdue reichte. Glanzstück der Ausstellung ist ein Sarkophag aus Blei, einzigartig in Belgien.

Die merowingische Abteilung zeigt vor allem Objekte, die auf zwei Friedhöfen ausgegraben wurden: Der eine befand sich im Park des Rathauses, der andere im Saint Brice - Viertel. Dort wurde auch das Grab von Childeric dem Ersten entdeckt, erster König der Dynastie der Merowinger.

Zusatzinfo:

Für geführte Besichtigungen wenden Sie sich bitte an das Office du Tourisme!

Leistungen/Ausstattung

Services

  • Bibliothek oder Dokumentationszentrum
  • Didaktische Angebote

Ausstattung

  • Geschäft/Boutique
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.