In Spa sind Gastronomie, Natur und Geschichte eng verwoben

Die auf bewaldeten Hügeln liegende Stadt Spa hat sich die dort wachsenden Heidelbeeren zu Nutze gemacht, um sie als Aperitif oder in Pralinen zu verarbeiten. Das lokal gebraute Bier inspiriert sich derweil an der Geschichte der Stadt und an den Kurgästen vergangener Zeiten.

La Bobeline

Das lokal gebraute Bier La Bobeline verdankt seinen Namen dem alten Spitznamen für Touristen, die des Wassers wegen nach Spa zu reisen pflegten. Das Bier ist in mehreren Geschmacksrichtungen zu genießen. Ganz egal, ob Sie sich für das helle, dunkle oder die Weihnachtsedition entscheiden – der subtile und vielschichtige Geschmack wird Sie begeistern.

„Boulettes à la Bobeline“

Der Provinz Lüttich sind ihre Bouletten heilig! Gleiches gilt für die Boulettes à la Bobeline aus Spa. Die dazu servierte Soße hat einen kräftigen Biergeschmack. Kleiner Tipp: Trinken Sie zu Ihrem Gericht ein dunkles Bier wie z. B. das Bobeline Black Label.

Der Aperitif „Rosée de Spa“

Spa ist eine grüne Stadt, die vor umliegenden Wäldern nur so strotzt und etliche natürliche Schätze für Sie bereithält. Einer davon ist die Heidelbeere, die in der gesamten Region eine wichtige Rolle spielt. Sie bildet die Grundlage für das Getränk „Rosée de Spa“, eine feine Mischung aus Heidelbeeren und Apfel. Dieser Aperitif ist zu 100 % regional und wird zu jedem Anlass kalt getrunken.

Die Praline „Spadoise“

Diese köstliche Praline enthält Schokolade und Heidelbeeren, die in den umliegenden Wäldern geerntet werden. Eine Delikatesse, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten!