pdf

Das Mundaneum: Google in Papierform

  • Erleben Sie das Wissen der Welt im Mundaneum in Mons
  • Mundaneum, Archiv und Dokumentationszentrum der Fédération Wallonie-Bruxelles
  • Mundaneum, Archiv und Dokumentationszentrum der Fédération Wallonie-Bruxelles
  • Mundaneum, Archiv und Dokumentationszentrum der Fédération Wallonie-Bruxelles
Seit dem 1. Juli 2020 sind die meisten touristischen Attraktionen in der Wallonie wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Grenzen nach Belgien sind seit Mitte Juni wieder geöffnet.

Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch Kontakt mit dem Betrieb aufzunehmen, den Sie besuchen möchten, oder sich auf der entsprechenden Internetseite über die Öffnungszeiten und die Reservierungs- sowie Besuchs-Modalitäten zu informieren.
Sehen Sie sich die Liste der geöffneten Attraktionen an.
  • Classification officielle d'une attraction en Wallonie : 4 soleils
  • 365

Das Mundaneum in Mons ist ein außergewöhnliches  Archiv, Dokumentations- und Ausstellungszentrum. Das Archiv beinhaltet 12 Millionen bibliografische Dokumente und wurde von der Zeitung "Le Monde" als "Google de papier" bezeichnet.

In einer Zeit der Digitalisierung beinhaltet das Mundaneum 12 Millionen bibliografische Schriften, die aufgestapelt eine Höhe von 6 km erreichen würden. Sie sind Teil des Weltdokumentenerbes der UNESCO!

Aufgrund seiner wichtigen Rolle für den europäischen Aufbau durch ein gemeinsames Ideal, nämlich Frieden durch Kultur, erhielt das Mundaneum im Jahr 2016  das Europäische Kulturerbe-Siegel. Im Licht der digitalen Revolution profiliert sich das Mundaneum als Zentrum der digitalen Kultur und Experimentierfeld, das kulturelles Erbe und technologischen Fortschritt vereint. Es ist die Basis der aktuellen Informationswissenschaft und gilt als Wegbereiter der heutigen Internet-Suchmaschinen. Im Jahr 2012 ging es eine Partnerschaft mit dem weltgrößten Suchmaschinen-Anbieter Google ein.

Ein wenig zur Geschichte

Der Ursprung des Mundaneums geht zurück auf das Ende des 19. Jh., als zwei belgischen Juristen, Paul Otlet, Begründer der Dokumentationswissenschaft, und Henri La Fontaine, der 1913 den Friedensnobelpreis erhielt, das Projekt anstießen. Ihr Ziel war es, das gesamte Weltwissen zusammen zu fassen und zu systematisieren. Das Mundaneum wurde zu einem universalen Dokumentationszentrum und führte in der ersten Hälfte des 20. Jh. zum Aufbau von internationalen humanistischen Institutionen. Heute besteht die Aufgabe des Mundaneums in der Katalogisierung, Konservierung und Valorisierung der Archive und Sammlungen.

Praktische Informationen

Im Mundaneum finden Ausstellungen und Konferenzen statt. Es birgt in seinen Archiven ein außergewöhnliches dokumentarisches Kulturerbe:

  • Der Katalog "Répertoire Bibliographique Universel", der zum "Weltdokumentenerbe" der UNESCO zählt.
  • Das internationale Pressemuseum
  • Persönliche Archive der Gründer
  • Material zu den Themen Anarchie, Feminismus und Pazifismus
  • Bücher, Plakate, Fotografien, Postkarten etc.

 

Informationen zur Strecke

Dauer

Minimale Dauer1:00
Maximale Dauer1:30

Leistungen/Ausstattung

Services

  • Didaktische Angebote
  • Führungen für Gruppen

Ausstattung

  • Tageslicht
  • Geschäft/Boutique
  • WLAN
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.