Lüttich, Charleroi, Namur, Mons und Tournai - Die Straßen, Plätze, Sehenswürdigkeiten und Boutiquen der fünf wallonischen Kunststädte sind Ihnen möglicherweise schon bekannt. Entdecken Sie doch mal die luftigen Höhen dieser Städte und genießen Sie die Panoramen, die sich von diesen Aussichtspunkten genießen lassen. 

Lüttich - von den Hängen der Zitadelle

Inmitten der Stadt gibt es diese Insel des Friedens, wo Geschichte und Natur sich verbinden. Sie gelangen dorthin, indem Sie die 374 Stufen der Montagne de Bueren erklimmen. Die Mühe lohnt sich, denn von oben genießen Sie einen einmaligen Ausblick auf die feurige Stadt. Anschließend lohnt sich ein Spaziergang durch kleine Gassen auf markierten Spazierwegen. 

Charleroi von den Abraumhalden aus

Beschreiten Sie die Wege der Abraumhalden - künstliche Hügel, die in der Zeit des Bergbaus im so genannten Pays Noir entstanden sind. Auf dem Gipfel können Sie den atemberaubenden Kontrast zwischen den Industrielandschaften bewundern, die sich am Horizont ausdehnen, und der Natur, die an Ihren Füßen erblüht. Wo sonst könnte man bessere Fotomotive finden?

 

Namur - vom Tour du Guetteur aus

Wer die wallonische Hauptstadt besucht, sollte sich die Zitadelle nicht entgehen lassen. Oben auf dieser majestätischen Anlage steht der Tour du Guetteur (wörtl.: Späher-Turm), von dem aus sich Namur la Belle mit ihren Altstadtvierteln, den charmanten Gassen, den Glocken- und Kirchtürmen, der Sambre, den Namourettes und den Treidelpfaden entlang der Flüsse auf das Schönste präsentiert. Nach diesem fantastischen Augenschmaus lohnt es sich, den Weg hinunter in die Stadt zu nehmen und das gemütliche und entspannte Stadtzentrum zu genießen. 

Mons - vom Terril de l'Héribus aus

Diese Abraumhalde, Zeugin des Bergbaus im Borinage, bietet einen beeindruckenden Aussichtspunkt auf die Stadt des Doudou. Beim Spaziergang wechselt die Farbe des Bodens von Rot zu Schwarz. Man hört nur noch Vogelgezwitscher. Eine ziemlich steile Treppe führt hinauf zum Gipfel. Erkennen Sie von oben aus den Belfried und die Stiftskirche?

 

Tournai - vom Belfried aus

In einem Artikel zu den schönsten städtischen Aussichtspunkten in der Wallonie darf natürlich ein Belfried nicht fehlen. Der Belfried in Tournai ist der älteste Belgiens und bietet einen unglaublichen Panoramablick über die roten Dächer und die charakteristischen Sehenswürdigkeiten der Stadt mit den fünf Glockentürmen. Nach dem Erklimmen der 257 Treppenstufen können Sie die Kammer des Glöckners samt Glocke bewundern, die so typisch für die Region ist.

 

Haben Sie Lust, die wallonischen Kunststädte näher kennenzulernen? Blättern Sie durch unsere Städte-Broschüren!

Ermäßigungen

Ermäßigungen

Herunterladen
Broschüren

Broschüren

Zauberhafte belgische Ardennen
Herunterladen