pdf

Quer durch das Hohe Venn / Radwanderwege durch die Wallonie

  • Quer durch das Hohe Venn / Radwanderwege durch die Wallonie
  • Mountainbike-Ausflug

Der 55 km lange Radwanderweg bietet herrliche Landschaftserlebnisse inmitten des Hohen Venns. Eine grenzüberschreitende Radtour, die sich in jeder Hinsicht lohnt.

Von der Burg Raeren aus geht es weiter auf der schönen Vennbahn, einer ehemaligen Eisenbahntrasse, die Sie in den  Osthertogenwald bis zur Hochebene des Hohen Venns bringt.
Nach 8 km machen Sie einen kleinen Abstecher nach Deutschland, nach einer längeren Steigung lichtet sich der Wald allmählich. Kurz vor Konzen lassen die hohen Gräser und die Torfmooslandschaften keinen Zweifel aufkommen: Wir befinden uns im Herzen des Hohen Venns!
Nun lassen Sie die Vennbahn hinter sich und radeln auf dem Velo-Tour-Radwanderwegenetz weiter. Kein Auto weit und breit, eine abschüssige Strecke - so lässt es sich leben bzw. radeln: Idyllische Landschaften ziehen vorrüber und am Eupener See möchte man meinen, man sei im hohen Norden angelangt. Hier haben wir es mit einem der schönsten Radwanderwege der Wallonie zu tun!

Praktische Infos

Art der Wege:
Asphaltierte RAVeL-Radwanderwege, wunderbare Radwege quer durch das Hohe Venn.

Fahrradtyp:
Trekking-Bike (teils steinige Wege)

Schwierigkeit:
Ein 55 km langer Rundparcours: starke Steigung nach dem Eupener See

Kinder:
Ab 12 Jahren

Startpunkt:
Ab der Burg (Burgstraße 103, 4730 Raeren) folgen Sie dem Knotenpunkt 48, dann 47. Von dort aus gelangen Sie zur Vennbahn

Markierungen:
Ab der Burg Raeren folgen Sie dem Knotenpunkt 48. Auf der Vennbahn fahrend, kommen Sie durch Roetgen (Deutschland). In Simmerath finden Sie die Knotenpunkte 51, 52, 53, 54, 55, 46 und 48.

Parkplatz:
Gegenüber der Burg Raeren

Informationen zur Strecke

Schwierigkeitsgrad

Schwierig

Streckenlänge

Minimale Distanz55 Km

Dauer

Minimale Dauer5:00

Veranstalter

Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.