pdf

Office du Tourisme de Comines - Warneton

  • Touismusbüro (Syndicat d'initiative oder Office du tourisme)

Die Gemeinde Comines-Warneton liegt im äußersten Westen der Provinz Hennegau, an der Grenze zu Frankreich und Flandern. Spaziergänge auf dem Land und entlang der Lys sind sehr angenehm. Die Museen der Stadt zeugen von Tradition und lassen die Geschichte des Ersten Weltkriegs Revue passieren.

Entdecken Sie Comines-Warneton, eine Stadt in der es sich gut lebt, im Rhythmus ihrer Traditionen und Folklore.

Spazieren Sie durch das Stadtzentrum und entlang des Flusses Lys, besuchen Sie ein Museum oder begehen Sie die Erinnerungsstätten des Kriegs 14-18.

Auf den Spuren des Großen Krieges

Comines-Warneton ist durch den Ersten Weltkrieg gezeichnet. Traumatische Erlebnisse für die Bevölkerung, die Zerstörung der Stadt, der Natur und die Erinnerungsstätten und Denkmäler.

Buchen Sie eine Führung in den Museen, zu den Friedhöfen und erleben Sie die dunkelsten Stunden der Weltgeschichte nach, anhand von Spaziergängen und geführten Besichtigungen, auf den Spuren der früheren Soldaten.

Ein Wort zum Natur- und Kulturerbe

Comines-Warneton, das ist auch ein bedeutendes Naturerbe mit seinen 450 Hektar Natura2000 - Zone, dem Natur- und Vogelschutzgebiet de Ploegsteert, dem Naturschutzgebiet Vert Digue, der Lys und dem Kanal Comines-Ypern…

Folklore und Traditionen sind für die Stadt wie ein roter Faden, das ganze Jahr über. Fest der Marmousets, der Moissons, der Louches, der Mountches, der Géants…

Und nicht zu vergessen: Comines-Warneton ist eine der wenigen Kommunen, die das ganze Jahr über Abfahrtski anbietet – auf einer Indoor Piste.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.