pdf

Die erstaunliche Automatensammlung eines passionierten Sammlers

  • Museum/Entdeckungen

Renato Monopoli ist ein leidenschaftlicher Sammler von allerlei Automaten: sie bewegen sich, sie singen, sie erstaunen und machen uns neugierig.  In seinem Museum in der Provinz Namur können sie besichtigt werden. 

Das Monopoli Museum verdankt seinen Namen dem Gründer Monsieur Monopoli (er hat also nichts mit dem berühmten Gesellschaftsspiel zu tun). Monsieur Monopoli ist begeisterter Sammler von Figurinen, Automaten, mechanischen Klavieren und Kutschen. So entstand eine in Belgien einmalige Sammlung, die sich besonders dadurch auszeichnet , dass die Automaten, weil sie regelmäßig liebevoll gewartet werden, alle voll funktionstüchtig sind. 

Die Sammlungen

Im Laufe der Jahre hat Renato Monopoli viele Raritäten erwerben können, darunter Schaufensterautomaten aus den Jahren 1850 bis 1950, die die Blicke der Passanten auf sich ziehen sollten, Musikinstrumente, wie z. B. mechanische Klaviere, Drehorgeln, Spieluhren und Orchestrions, die zum Tanzen und Singen einladen. 

Zur umfangreichen Sammlung gehören auch Kutschen aus dem 19. Jh., circa 50 handgefertigte Schiffsmodelle, eine große Anzahl von Pfeifen und alte Spielautomaten. 

Besichtigungen

Das Museum ist vom 1. März bis 31. Oktober geöffnet. Besichtigungen sind nur nach Voranmeldung möglich.
Anlässlich der Journées du Patrimoine im September ist das Museum geöffnet. 
Der Eintritt ist frei. 

 

 

Preis

2 EURO pro Person, italienische Eisverkostung inklusive!

Informationen zur Strecke

Dauer

Minimale Dauer1:00
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.