pdf

BURG EGMONT

  • Schloss/Burg
  • Architektonisches Kulturerbe
Die Burg Egmont in Herchies war gegen Ende des 19. Jh. beinahe vollständig verschwunden; ihr Überleben verdankt sie der Restaurierung durch den Domherren Edmont Puissant. Heute wird sie von einer religiösen Gemeinschaft genutzt. In ihrer langen Geschichte wurde die Festung von berühmten Familien bewohnt, u.a. von Nicolas Rolin, Kanzler des Herzogs der Bourgogne und Mäzen der Armenhäuser von Beaune.
Die Stätte wurde viel länger bewohnt: Ausgrabungen brachten Objekte aus der Jungsteinzeit zu Tage. Ihre wahre Geschichte begann im 11. Jh., als der Herr von Lens, Wauthier, hier eine erste Festung bauen ließ, die von seinen Nachfolgern bis 1325 verbessert wurde.
Alle Spuren dieser Zeit sind verschwunden, bis auf den rechteckigen, von Gräben umschlossenen Grundriss des aktuellen Burggebäudes.
Besichtigung auf Anfrage (Tel.: 065/22 52 62).
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.