Der "lapin du Lundi Perdu" oder die Tradition des "Billets des Rois" gehören zum Brauchtum der Stadt.

Eine lokale Spezialität von Tournai kommt am ersten Montag nach dem Dreikönigstag auf den Tisch. Nach guter alter Tradition wird, einem besonderen Ritual folgend, der berühmte "lapin à la tournaisienne" (Kaninchen in einer Pflaumen-Rosinen-Soße) verspeist. 

Le Tournaisien

Der Tournaisien ist ein ausgesprochen süßer und leckerer Aperitif auf der Basis von Kirschen. 

La Tournay

Das Tournay ist das Bier der Stadt und kommt in verschiedenen Farben und Sorten daher: hell, dunkel, triple oder als Weihnachtsbier. Hopfen und Gerste sind die reinen Grundzutaten. Die Biere werden in der Flasche fermentiert und sind weder gefiltert noch pasteurisiert. Das Tournay wird als einziges lokales Bier in der Brasserie de Cazeau gebraut. 

Le Clovis

Anlässlich des 1.500 Todestages des Merowingerkönigs Childerich und der Krönung seines Sohnes Chlodwig in der damaligen Hauptstadt Tournai entstand ein besonderer Kuchen namens Le Clovis, eine süße Leckerei aus Mandelcreme, Aprikosenkonfitüre und Ananas.