pdf

Torgny, eines der Schönsten Dörfer der Wallonie

  • Die schönsten Dörfer der Wallonie

Im Herzen der Provinz Luxemburg, im sogenannten belgischen Lothringen, spricht man von der Aura der Provence. Torgny liegt am Rand eines bewaldeten Massivs, mit begünstigtem Klima, das der Weinbaukultur förderlich ist. Ein Spaziergang durch das Dorf führt vorbei an denkmalgeschützten Bauten. Vorbeigehen sollten Sie allerdings nicht an der Sterneküche von Clément Petitjean.

Von südländischem Charakter

Torgny scheint von den Göttern bevorzugt worden zu sein. Mit einem besonderen Mikroklima und einem sanft hügeligen Landschaftsrelief gesegnet, versprüht eines der „Schönsten Dörfer der Wallonie“ einen Hauch von Provence. Dieser Eindruck wird noch verstärkt durch die Steingebäude mit ihren Anstrichen in warmen Farbtönen und den Dächern aus rotem Ziegelstein. Das milde Klima ist dem Weinbau sehr zuträglich. Man findet hier drei Weinbauern:

  • Le Poirier du Loup
  • Les Fouchères
  • L’épinette

Entdecken Sie auch das denkmalgeschützte Erbe: Heiligennische, Waschplatz und zwei traditionelle Bauernhöfe. Erleben Sie zudem das Naturreservat Raymond Mayné, eines der ältesten in Belgien. In diesem ehemaligen Steinbruch hat sich eine Fauna und Flora von größter Vielfalt entwickelt.

Handwerks- und Künstlerfest

Jedes Jahr am dritten Sonntag im Juli findet das außergewöhnliche „Handwerksfest von Torgny“. Es vereint rund 100 Handwerker und Künstler aus der Region. Hier gibt es reichlich Gelegenheit die Genüsse der Heimatregion zu entdecken. Die Weinbauern aus der Region Torgny sind präsent. Es gibt Unterhaltungsprogramm und Straßenkunst sowie künstlerische und musikalische Darbietungen. Lassen Sie sich die Gelegenheit, in einem wunderschönen Rahmen durch dieses hübsche Dorf zu flanieren, nicht entgehen!

Für Feinschmecker

Das Restaurant La Romanette du Beau Village de Torgny verwöhnt seine Gäste nach der Devise einer Qualitätsküche mit frischen Produkten, in einem familiären Ambiente. Eine exzellente Adresse, um Regionalprodukte und lokale Spezialitäten zu entdecken wie beispielsweise die Wurst aus dem Gaume, die Touffaye (ein Schmorgericht mit Schweinefleisch und Speck) und auch Käse in Verbindung mit dem berühmten Trappistenbier von Orval oder einem anderen Bier aus der Region Gaume.

Eine unumgängliche Adresse für Genussmenschen: das sterngekrönte Feinschmeckerrestaurant von Chef Clément Petitjean, La Grappe d’Or. Seine kreative Küche interpretiert Tradition und Terroir immer wieder aufs Neue. An diesem eleganten Ort können Sie auch in Hotelzimmern übernachten.

Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.