Spa, Stadt des Wassers und international bekannter Geburtsort der Wellness

Die Stadt Spa ist nicht nur für ihr eisenhaltiges Wasser bekannt, sondern auch für ihre außergewöhnliche Lage inmitten erholsamer Natur – das macht dieses Kleinod zum perfekten Kurort mit Entspannungsgarantie. Die Stadt ist Kandidatin für das UNESCO-Weltkulturerbe und gehört ebenso wie Bath und Vichy zu den europäischen Routen historischer Thermalstädte.
 
 #Wellness #Kultur #Familie
 
 Spa liegt inmitten des Venns und empfängt bereits seit römischen Zeiten Besucher. Im 18. Jahrhundert wurden die Thermalquellen ein beliebtes und unumgängliches Reiseziel für gekrönte Häupter. Zar Peter I. besuchte Spa im Jahr 1717. Es gefiel ihm dort so gut, dass er zahlreiche Andenken wie z. B. Holzgegenstände mitnahm und fortan das Vorhaben plante, in Russland eine Therme zu eröffnen. Zu seinen Ehren trägt der berühmteste Quellbrunnen in Spa den Namen Pouhon Pierre le Grand (Quellbrunnen Peters des Großen). Das Gebäude, in dem sich der Quellbrunnen befindet, wurde 1880 erbaut und beherbergt ebenfalls eine Statue des Zars.
 Auch andere, näher gelegene berühmte Beispiele sind zu nennen: So fand die zweite Königin der Belgier, Marie-Henriette, in Spa einen Rückzugsort und verbrachte hier ihren Lebensabend. Noch heute steht ihr Name in Verbindung mit einer der Quellen von Spa, aus der Wasser mit leichter Kohlensäure geschöpft wird.
 Besucher zieht es meist für eine Thermenkur in die Stadt, dabei hat Spa zahlreiche weitere Reichtümer anzubieten. Dazu gehören das Casino, die Quellen wie der bedeutendste Quellbrunnen Pouhon Pierre le Grand (Quellbrunnen Peters des Großen) und die fabelhafte Geschichte dieser außergewöhnlichen Stadt, die Ihnen in den Museen nähergebracht wird.
 Spa hat darüber hinaus eine beeindruckende natürliche Umgebung zu bieten, ist unbedingt ein kulinarisches Reiseziel und eine moderne Shoppingstadt; dabei nicht zu vergessen ist die internationale bekannte Rennstrecke von Spa-Francorchamps.