Durbuy - eine kleine und doch so große Stadt für die ganze Familie

Wie zieht Durbuy ihre Besucher so schnell in ihren Bann? Es sind die alten Steine und die gepflasterten Sträßchen, hinter denen sich wahre Schätze verbergen... Dazu gehören auch die alten Stadtmauern, die Durbuy einst zu ihrem Status als Stadt verhalfen. Bei einem Spaziergang entlang der Stadtmauern zu zweit oder mit der Familie werden Sie sogar auf eines der alten Eingangstore stoßen.

#Natur #Gastronomie #ZuZweit

Durbuy ist ein kleines, charmantes Städtchen mit Romantikgarantie! Es liegt in einer Windung der Ourthe und beherbergt in seinem historischen Kern ein Labyrinth an schmalen, gepflasterten und gewundenen Fußgängerzonen, deren Rand alte Gebäude aus dem für diese Region typischen Stein säumen. Vergessen Sie es nicht, die älteste dieser gepflasterten Straßen zu besuchen: Die Rue Daufresne de la Chevalerie. Sie wurde ausschließlich mit Flusskieseln aus der Ourthe gepflastert.

Und doch macht der Charme der "kleinsten Stadt der Welt" nicht an den Stadtmauern Halt. So vermag es die kleinste Stadt der Welt, Erbe und Natur wundersam miteinander zu vereinen. Der Parc des Topiaires ist zweifelsohne ein Muss, hinzu kommen das grüne Umfeld, der Sattelfelsen (Antiklinale) und das Wasser sowie der Felsvorsprung, auf dem das Schloss ruht.

Durbuy verspricht all seinen Besuchern einen schönen Ausflug ins Herz der authentischen belgischen Ardennen. Die sanfte Landschaft und die hübschen Sträßchen werden Sie ebenso verzaubern wie die einladenden Restaurants, in denen die lokale Küche garantiert Ihren Geschmack treffen wird. Durbuy ist in der Tat auch für seine feine Küche und insbesondere für seine köstlichen Flusskrebse berühmt.

Für die Abenteuerlustigen und Sportlichen unter Ihnen empfehlen wir Radtouren sowie den Abenteuerpark Adventure Valley Durbuy