Die naturnahe und kulinarische Stadt Chimay

Chimay ist vor allem für das gleichnamige Trappistenbier und den Trappistenkäse bekannt. Beides wird in der Abtei Notre-Dame de Scroumont in Forges, nahe der Stadt, hergestellt. Im „Espace Chimay“ können Besucher die Geheimnisse entdecken, die hinter der Herstellung dieser führenden Produkte stehen.

#Fürstentum #Trappisten #Familie

 

Chimay ist darüber hinaus ein Fürstentum, in dem bis heute die Nachfahren der Fürsten von Chimay leben. Diese Fürsten haben die Stadt geprägt. Auf einer der Fontänen der Stadt befindet sich eine Statue der Madame Tallien, die für ihre zahlreichen Liebesintrigen bekannt ist. Die verwitwete Fürstin Elisabeth de Caraman-Chimay ist bei den Einwohnern von Chimay wohlbekannt und hoch angesehen. Lange hat sie persönlich Führungen durch ihr altes Anwesen gegeben. Sie ist würdige Botschafterin der Stadt und ihres Schlosses.

Chimay ist eine gesellige Stadt mit zahlreichen historischen Monumenten wie z. B. dem alten Turm („Vieille Tour“) und der Stiftskirche, die mit einem Glockenturm mit Zwiebelkuppel ausgestattet ist. Erobern Sie mit der ganzen Familie die Stadtmauern und die steilen Sträßchen, die Sie zum Schloss von Chimay führen.

Verliebte und Sportliche werden von der allgegenwärtigen Natur und von den zahlreichen Wanderungen profitieren. Von der Stadt aus starten verschiedene Routen mit Markierungen, sei es für einen Spaziergang oder für eine Radtour. Ein Knotenpunktnetz hilft Ihnen dabei, die malerische Umgebung der Stadt zu entdecken. Besichtigen Sie ebenfalls den See von Virelles, in dem das „Aquascope“ zu Hause ist. Ferner befindet sich hier ein Zentrum für wilde Tiere sowie die Scheune der Schmetterlinge („Grange aux Papillons“)!

WUSSTEN SIE ...?

... Dass Chimay und die Umgebung beliebte Kulisse für Kinofilme sind? Mehrere Filme wurden hier bereits gedreht. Im Film "Nichts zu verzollen" (Originaltitel: Rien à déclarer) drehten Dany Boon und Benoit Poelvoorde auf der Grand Place von Chimay. Zu nennen sind weiterhin Filme wie "Maestro" (Originaltitel: Le Maitre de musique) und "Die verrückte Reise von Max und Leon" (Originaltitel: La Folle Histoire de Max et Léon).