pdf

Schloss von Louvignies

  • Schloss von Louvignies
  • Schloss von Louvignies
  • Schloss von Louvignies
  • Schloss von Louvignies
  • Schloss/Burg
  • Schlosspark
  • Park/Garten
  • Architektonisches Kulturerbe
Das Schloss von Louvignies, umgeben von den idyllischen Landschaften des Hennegau, mit seinen Türmen ist ein typisches Beispiel für die eklektische Architektur der Neorenaissance Ende des 19. Jahrhunderts.
Schloss im Stile der "Belle Epoque": Das Anwesen, das zwischen 1878 und 1885 unter der Leitung des Architekten Désiré Limbourg und des Landschaftsarchitekten Louis Fuchs umfangreichen Umbauarbeiten unterzogen wurde, ist ein schönes Beispiel für den Stil der Belle Epoque. Und so diente das Schloss bereits mehrfach als Filmdekor, z.B. in Claude Berris "Germinal", "Angel" von François Ozon sowie einige Szenen von "Landes" mit Marie Gillain.
Elegantes Interieur, altehrwürdige Bäume im Schlosspark: Die eindrucksvolle Besichtigung führt vom "Salon Blanc" - dem weißen Salon - über das Esszimmer mit imposantem Kamin, die wunderbar nostalgischen Schlafgemächer, die Küchen im Untergeschoss bis hin zu den eigentümlichen Wäscherei- und Bügelräumen. Flanieren Sie anschließend durch den englischen Park, in dem einige der ältesten Bäume der Wallonie ihre Wipfel gen Himmel strecken oder besichtigen Sie den malerischen Gemüsegarten und das Gewölbe des ehemaligen Eishauses.

Praktische Infos

Öffnungszeiten:
Sonntags von 14 bis 18 Uhr und täglich auf Anfrage für Gruppen.
Tarif:
8 € p.P. mit Führung und Ausstellung.

Preis

Einzelpersonen

8 €

Leistungen/Ausstattung

Ausstattung

  • Busstellplatz
  • Zweiradstellplatz
  • Parkplatz

Zusätzliche Infos

BusparkplatzJa
Bewachter ParkplatzJa
Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.