pdf

Soiron, eines der schönsten Dörfer der Wallonie

  • Blick auf Soiron, in der Provinz Lüttich. Eines der schönsten Dörfer der Wallonie
  • Die schönsten Dörfer der Wallonie

Es gibt viele Schätze in der Provinz Lüttich zu entdecken, einer davon ist Soiron, ein Schlossdorf in der Gemeinde Pépinster

Auf den kleinen Serpentinen der Landstraße hinunter ins Tal nach Soiron zwischen Baumgruppen, Hecken und grünen Wiesenhängen erblickt man schon von weitem die übermächtig wirkende Kirche im maasländischen Stil, die Türme der Schlossanlage und die vielen Häuser im typischen Kalkstein. Man befindet sich am Rande des Herver Landes, in der Gemeinde Pépinster. Bereits 1005 wurde Soiron gegründet. Die Hauptsehenswürdigkeit in Soiron ist das Schloss, das Château de Soiron, in seinem weitläufigen Park an der Straße nach Xhendelesse gelegen. Das Schloss von Soiron ist im Privatbesitz und gehört der Familie des Barons de Woelmont, die noch heute hier wohnt. Es hat zwei vollständig gleiche, harmonische und schöne Fassaden. Zum Schloss gehört eine Remise, die von zwei mächtigen Türmen flankiert ist.

Auf der anderen Seite zum Dorf liegt der ehemalige Bauernhof des Schlosses. Nebenan in der ehemaligen Scheune (Séchoir à chardons) gibt es eine weitere Originalität. Hier wurden früher Distelgewächse getrocknet, die für die Wollproduktion im nahen Verviers verwendet wurden. Die vielen schmalen Luftschlitze in den Mauern zeugen davon. In der Dorfmitte thront die Sankt-Rochus Kirche. Ihr mächtiger Turm im romanischen Stil hebt sich vom Rest des Gebäudes in der Bauart der maasländischen Renaissance ab. Am Platz vor der Kirche fallen viele herrliche Gebäude aus typischem Sand- und Kalkstein ins Auge sowie die schönen Fenster- und Türeinfassungen aus Blaustein. Die meisten Häuser in Soiron wurden im 17. und 18. Jahrhundert erbaut.

Im Dorfkern steht das alte, restaurierte Waschhaus, im dem noch heute das Wasser aus einer nahen Quelle fließt. Gegenüber plätschert der Bach Bola, der in die Weser (frz. Vesdre) mündet. Überhaupt spielte Wasser hier eine große Rolle. Der Name Soiron soll sich von „Suron“ und dieses wiederum von „sur eau“ (am Wasser) ableiten.

Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise direkt beim Veranstalter.