Maastal und Belgiens Westen

In der Provinz Namur beschreibt die Maas einen ihrer schönsten Flussabschnitte mit bizarr abfallenden Felshängen, malerischen Ortschaften, Schlössern, Abteien und enormen Ausblicken. Rechts und links der Ufer warten zahlreiche Wanderwege auf Entdeckung, z. B. im stillen Tal der Molignée oder rund um die famosen Wassergärten von Château d'Annevoie. Die Provinz Wallonisch Brabant ist durch ihre Parklandschaften geprägt, der Hennegau durch seine Vielzahl an UNESCO-Welterbestätten, die abseits der Wanderwege Kulturbegeisterte anziehen.

In Zusammenarbeit mit dem Wandermagazin haben wir 5 Tages- und Halbtags-Wandertouren in der Region Maastal und Belgiens Westen für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen finden Sie hier:


Tourentipp 1: Burg und Tal (Falaen)
9,4 km, 2 Std. 30 Min.

Falaën gehört zu den schönsten Dörfern der Wallonie und ist mit seiner "Château Ferme" aus dem 17. Jahrhundert und seinen zahlreichen alten Kalksteinhäusern ein schöner Start- und Zielpunkt.


Tourentipp 2: Fondry des Chiens
3,1 km, 1,5 Std. oder 11,7 km, 4 Std.

Die Kalkmagerrasen um den Roche Trouée und Fondry des Chiens sind das besondere Highlight dieser abwechslungsreichen Tour.


Tourentipp 3 : Zwei Schlösser (Vêves und Walzin)
15,6 km, 4-5 Std.

Vom Märchenschloss Vêves geht es zunächst ins malerische Tal der Lesse. Ihr folgt der Weg bis zum Schloss von Walzin, das hoch über dem Fluss thront. Die Kalksteinfelsen entlang der Lesse bieten einen schönen Kontrast zum grauen Schiefer der Ardennen.


Tourentipp 4: Im Wald von Blaimont
7 km, 3 Std.

Diese familienfreundliche Runde entführt in eine stille, einsame Naturlandschaft abseits von Lärm und Hektik.


Tourentipp 5: Über Berg und Tal zur Abtei von Villers-la-Ville
7 km, 2-3 Std.

Für eine kurzweilige Wanderung sorgen die stetigen Wechsel zwischen Berg, Tal und Wald und den kulturellen Schätzen wie die mittelalterliche Burg „Le Châtelet“ und die Ruinen der Abtei Villers-la-Ville.