Knotenpunktsysteme für Radfahrer in der Wallonie - Radrouten à la carte

Planen Sie Ihre Radtour flexibel und an Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst mit einem einfachen System aus Zahlen und Hinweisschildern, die an jeder Kreuzung angebracht sind: das Knotenpunktnetz! Das in den Niederlanden und Flandern bereits weit verbreitete System entwickelt sich inzwischen auch in Südbelgien sehr gut.

An jeder Kreuzung zeigt Ihnen ein Hinweisschild die Nummer der Kreuzung und die möglichen Richtungen zu den Folgenummern auf. So können Sie auch ganz spontan nach Lust und Laune einfach mal die Richtung ändern.

Knotenpunktnetz « La WAPI à Vélo »

Eines der größten Radwegenetze der Wallonie erstreckt sich über die 23 Gemeinden der wallonischen Picardie in der Provinz Hennegau. Freuen Sie sich auf schöne Touren und eine gute Portion frische Luft!

Knotenpunktnetz "Famenne à Vélo"

Das Knotenpunktnetz „Famenne à Vélo“ erstreckt sich über die Gemeinden Durbuy, Hotton, Marche-en-Famenne, Nassogne, Rochefort und Somme-Leuze und setzt sich aus Abschnitten der RAVeL-Strecken, Landstraßen und Schotterwegen durch Wälder zusammen. Lassen Sie sich vom Charme der Region verführen!

Knotenpunktnetz „VéloTour“ der Ostkantone

Egal ob Sportler oder Amateur, in den Ostkantonen gibt es die passende Tour durch wunderschöne Landschaften. Das i-Tüpfelchen: Viele touristische Akteure in der Region halten maßgeschneiderte Angebote und praktische Dienstleistungen für die Radler parat!

Knotenpunktsystem "1000 Bornes à vélo" im Pays de Chimay und durch die Region Entre-Sambre-et-Meuse

Dieses Netz umfasst hauptsächlich gemäßigte und gesicherte Strecken wie die RAVeL-Strecken und ruhige Feld- und Waldwege. So können Sie entspannt die wunderschöne Naturlandschaft mit hohem Freizeitwert entdecken und die Aktivitäten an der frischen Luft genießen.

Knotenpunktnetz „Vhello“ im Herzen der Provinz Hennegau

Vhello ist ein neues Knotenpunktnetz in der Provinz Hennegau, welches die touristischen Highlights der 24 Kommunen in der Region und der Nachbarprovinzen miteinander verbindet. Auf thematisch ausgearbeitete Routen können Sie UNESCO-Welterbe, Schösser und Museen entdecken oder gemütlich am Wasser entlang radeln.

Knotenpunktnetz in der Region Wallonisch-Brabant

Dieses beeindruckende Streckennetz ist mit dem von Flandern, dem Hennegau, Lüttich und Namur verbunden und ist ideal, um herrliche Ausflüge durch die bäuerliche Kulturlandschaft zu unternehmen.

Knotenpunktnetz der Provinz Lüttich

Das mit den Grenzregionen verknüpfte Knotenpunktnetz der Provinz Lüttich ermöglicht Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und richtet sich an unterschiedliche Zielgruppen. Ob Familienausflug, sportliche Radtour oder mehrtägige Fahrradreise…für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Knotenpunktnetz „Montagne Saint-Pierre entre Geer et Meuse"

Die Montagne Saint-Pierre liegt zwischen Lüttich und Maastricht und den Flusstälern von Geer und Maas an der Grenze zu den Niederlanden, Flandern und der Wallonie. Das Radwegenetz erstreckt sich über 80 km und umfasst die Gemeindegebiete Maastricht, Riemst, Eijsden, Bassenge, Oupeye und Visé.

Spazieren Sie entlang der Semois beim Dorf Chassepierre

Knotenpunktnetz Cyruse, Fahrradtourismus in den Flusstälern von Rulles und Semois

Im Rahmen von verschiedene Rundtouren auf ausschließlich für nicht motorisierten Verkehr zugelassenen Strecken (voies lentes), die untereinander durch Knotenpunkte verknüpft sind, können Sie die wunderschönen Landschaften im Herzen der Region Gaume entdecken. Das Radwegenetz erstreckt sich über 43 km über die Gemeindegebiete von Habay, Tintigny und Etalle.